Logo: FH Dortmund

open space – 18 freie Litfaßsäulen in zeitz –

In Zeitz stehen 18 Litfaßsäulen, die nicht mehr als Informationsträger genutzt werden. Für uns ein super Spielfeld. Wir haben einige davon wiederbelebt …

Wer selbst gern mal die Säulen bespielen möchte, kann sich bei Philipp Baumgarten melden (baumgarten(at)kloster-posa.de).

Mehr Infos zum Seminar open space – zeitz > scroll down!

open space / Zeitz

Zeitz ist ein Ort im Burgenlandkreis, ca 30 min von Leipzig entfernt. Diese Stadt gibt es ungefähr seit 1050 Jahren und in der vorhandenen Architektur ist noch jede Epoche sichtbar. Weil in dieser Region besonders viele Nachfahren Martin Luthers lebten und noch leben, ist Zeitz seit 2001 Stammsitz der Lutheriden-Vereinigung, weswegen sich der Ort seit dem auf seinem Ortsschild als Stadt der Luthernachkommen bezeichnet. Zu DDR-Zeiten wurden hier Kinderwägen produziert, die Süßigkeiten kamen von Zetti, einem Werk in Zeitz, es gab ein Stahlwerk, eine Schokoladenfabrik und vieles mehr. Nach der Wende ist die Industrie fast verschwunden. Viele einst sehr schöne Häuser und Fabriken stehen leer oder fallen ein. Ein Teil der Altstadt musste in den 90er Jahren abgerissen werden, aber Einiges wurde inzwischen auch wieder saniert, wie zum Beispiel die Moritzburg. Trotzdem – die Leere bleibt spür- und sichtbar für den Moment. Jeder Ort hat seine eigene Atmosphäre, seine Eigenschaften, die ihn besonders machen. In Zeitz ist das Vergangene präsent und die Zukunft noch nicht, denn der Ort befindet sich in einer Zwischenzeit. Diese Leere kann positiv gewertet werden: Sie bietet viel Raum für neue Ideen und Möglichkeiten (…).

Wir waren in der Zeit vom 27.06. – 02.07. in Zeitz.

In der Stadt auf dem Theaterplatz hatten wir unseren mobilen Arbeitsplatz
mit Druckern, Scannern, W-Lan und Hochdruckwerkstatt und mit Blick über die ganze Stadt aufgebaut. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Henriette Rossner -Sauerbier, die uns das Theater als Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt hatte und uns auch sonst sehr unterstützte.
http://neuestheaterzeitz.de

Wir wohnten im schönen Kloster Prosa aus dem 11. Jahrhundert, dank Philipp Baumgarten. Philipp hat uns  (unter vielem anderen) auch die fantastische (leerstehende!) Bibliothek aus dem 15. Jahrhundert als Ausstellungsort ermöglicht. Herzlichen Dank Philipp für Deine super Unterstützung!
http://kloster-posa.de

Gemeinsames Seminar von Prof. Nora Fuchs (Objekt- und Raumdesign) und Ulrike Brückner (Kommunikationsdesign).

Schreibe einen Kommentar