Logo: FH Dortmund

FIBRE MAGAZINE — Bachelor Thesis von Melis Günoglu

Fashion ist für die meisten Menschen unserer Gesellschaft ein wichtiges Thema. Schon lange dient die Kleidung, die wir tragen, nicht nur als Schutz. Vielmehr ist sie ist Ausdruck unserer selbst und zeigt unsere Gruppenzugehörigkeit. Wir alle haben unterschiedliche Ansprüche an die Mode. Immer wieder werden wir mit neuen Fashiontrends konfrontiert: Sei es in Form von Werbespots im TV und online, durch Influencer, welche ihre neueste Kleidung auf ihren Fotos präsentieren, Plakatierungen, welchen wir begegnen, Schaufenster der KleidungsgeschКfte und Fashionmagazine, welche von den neusten Trends berichten. Man kÖnnte meinen, es sei fast unmÖglich, die Informationsflut nicht mitzubekommen. Jedoch ist dies ein Trugschluss, denn für blinde und sehbehinderte Menschen ist es schwer solch visuelle Themen zu erfahren, obwohl diese ebenfalls an Fashion interessiert sind. Denn nur weil sie nicht sehen kÖnnen, was sie anziehen, bedeutet dies nicht, dass sie nicht ebenfalls einen groІen Wert auf Kleidung legen. Sie bekommen die neuesten Trends nur über die verkauften Artikel in KleidungsgeschКften, über Gespräche und Audio-Werbung mit. Ihre Kleidung wählen sie anhand der Haptik des Stoffes aus und vertrauen bei dem Kleidungskauf oft Verkäufern, Familie und Freunden. Dadurch ist es schwer für sie, ihren eigenen Stil zu entwickeln und sich ihre eigene Meinung zu Modetrends zu bilden.

In meiner Bachelorarbeit stelle ich mich der Herausforderung ein Fashionmagazin für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen zu gestalten. Ich werde ein visuelles Thema taktil für blinde und sehbehinderte Menschen greifbar machen. Hierdurch ermÖgliche ich ihnen, sich die Informationen selbststКndig zu erarbeiten, dadurch kÖnnen sie sich ihre eigene Meinung zur Mode bilden. AuІerdem analysiere ich den bestehenden Markt von Fashionmagazinen und prüfe, ob das Magazin in realen Bedingungen eine Chance hätte.

In our society, fashion is an important topic. The clothes we wear not only have the function of protecting us. They are an expression of ourselves and they show in which group we belong to. We all have different expectations of fashion and we are constantly being confronted with new fashion trends. For example, in advertising spots on TV or online, an influencer who presents the latest clothes in their photos, posters which we encounter, shop windows of clothing stores and fashion magazines, which report on the latest trends. One might think that it is almost impossible not to notice the flood of information. This is a mistake, it is difficult for blind and visually impaired people to perceive such visual topics. They are also interested in fashion even if they cannot see what they are wearing, it does not mean they do not put a lot of importance on clothing as well. They can get the latest trends only through the items sold in clothing stores and by talking to others. They choose their clothes based on the feel of the haptic and often trust sellers and friends when buying clothes. So, it is difficult for them to develop their own style and to form their own opinion on fashion trends. In my bachelor thesis, I face the challenge of designing a fashion magazine for blind, visually impaired and sighted people. I will make a visual subject tactile for blind and visually impaired people. This enables them to work out the information by themselves, so they can form their own opinion on fashion. I also analyze the existing fashion magazine market and check whether the magazine would have a chance under real conditions.

Schreibe einen Kommentar