Suche
Close this search box.

lectures

voltaire

excursion

Emotional Distortion
Kathy Sattler, Emma Lünemann

Bei der Verzerrung des emotionalen Denkens wird davon ausgegangen, dass Gefühle die wahre Natur der Dinge enthüllen.

Das Projekt EMOTIONAL DISTORTION ist  in dem Kurs „Ich Bau mir die Welt, wie sie mir gefällt“ entstanden und wurde von Ulrike Brückner und Claudia Mai begleitet. Es zeigt eine hängende Wand aus Karten im DIN-A6-Format, welche zum Mitnehmen gedacht sind. Bei Betrachtung des Kurstitels stellten wir uns die Frage, was genau gefällt uns eigentlich. Diese Frage beschäftigt uns sehr lange und so fingen wir an zu analysieren, wieso einem Sachen gefallen, von welchen Einflüssen man gesteuert, geleitet, verunsichert oder vielleicht sogar die eigene Meinung verzerrt wird.

Uns wurde bewusst, wie sehr wir von unseren Emotionen geleitet werden und wieso wir ein Problem damit hatten, etwas zu finden, was uns wirklich gefällt. Wir entschlossen uns dazu, mehr über Emotionen herauszufinden. Also überdachten wir unsere Idee von einem Projekt mit einer Darstellung einer Welt wie sie uns gefällt, zu einer Darstellung von Emotionen fünf männlicher und fünf weiblicher Individuen. Denn genau wie es viele unterschiedliche Meinungen gibt, so entstehen auch unterschiedliche Ansichten von Emotionen. Wir forderten unsere zehn freiwilligen Probanden auf, uns zu den Gefühlen Depression, Aggression, Angst, Zufriedenheit, Liebe und Glücklichsein jeweils ein bis zwei Sätze mit einer persönlichen Erläuterung zu den jeweiligen Gefühlen zu schreiben. Wir gaben die Sätze unserer Probanden in die AI Midjourney ein. Denn auch wenn eine AI durch bereitgestellte Bilder aus dem Internet nicht ausschließlich objektiv zu Ergebnissen gelangt, so ist zu dennoch nicht von ihren Gefühlen gesteuert. Mit den entstandenen Bildern aus der AI erstellten wir neue Lebewesen. Diese sollen die Emotionen als Lebewesen darstellen.

Wir entschieden uns dazu, mit einer anderen AI namens PIFuHD unsere 2D Collagen in 3-D Objekte umzuwandeln, um noch mehr das Gefühl eines Lebewesens zu erschaffen. Ebenfalls brachten wir diese 3-D Objekte in das Programm Adobe Dimension und testeten sämtliche Materialien und deren Wirkung auf unseren Kollagen aus. Es entstand eine Bandbreite von kuriosen und inspirierenden Kompositionen, welche zum Nachdenken anregen und jeden persönlich anders emotional ansprechen.
/
/
Seminar: Ich baue mir die Welt, wie sie mir gefällt
Leitung: Ulrike Brückner & Claudia Mai

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SOFTWARE

 

 

PRÄSENTATION UND AUSSTELLUNG

 

 

 

 

 

 

 

 

Last Page Magazine

Saeeda Shabbir
Viola Dessin, Lea Szramek & Erik Wolf

sugarscroll

work

events

real love

Suche
Close this search box.

lectures

voltaire

excursion

imprint & data security