Suche
Close this search box.

lectures

voltaire

excursion

Reality Construction Crisis
Wirklichkeitskonstruktion Kriese

„We investigate state and corporate violence, human rights abuses, and environmental degradation around the world. Our work includes open source investigations, (…) 3D animations, virtual reality environments, and cartographic platforms.
In these environments, we locate and analyze photos, videos, audio files, and testimonies to reconstruct and analyze violent events. We also use our digital models as tools for interviewing survivors of violence to find new ways to access and explore memories of trauma.“
Forensic Architecture (FA)

What stands like a plot for this seminar is from the ABOUT text of Forensic Architecture (FA), a research agency based at Goldsmiths, University of London. FA conduct advanced spatial and media investigations of human rights violation cases with and on behalf of communities affected by political violence, human rights organizations, international prosecutors, environmental justice groups, and media organizations.

„No honest journalist should be willing to describe himself or herself as ‚embedded.‘ To say, ‚I’m an embedded journalist‘ is to say, ‚I’m a government propagandist.'“
Noam Chomsky

This quote could also be the topic of this seminar. Objective reporting from a crisis area is mostly impossible. Journalism in a war is usually subject to the censorship of the respective warring party. Data and facts may only be released to the public if they have been previously approved by the respective warring side. The way in which images of war are handled has changed dramatically as a result of „embedded journalism“ and private cell phone photos.

Prof. Lars Harmsen


Work by Nora Boiko — KINDHEIT IN AFGHANISTAN

Weil die Erinnerungen an seine Kindheit nur noch in M.’s Kopf weiterexistieren – Fotos hat er aus dieser Zeit keine – rekonstruiere ich seine Geschichten mithilfe von Bildern anderer Menschen. In Form von Collagen schaffe ich eine Erzählform, die teilweise verschwommen ist und so seine Erinnerungsströme wieder gibt. M.’s Begleiterzählungen sind ebenso wie die Collagen analog gestaltet. Die Fehler, die beim Tippen mit der Schreibmaschine entstanden sind und das Textbild destruktiv erscheinen lassen, weisen auf die authentischen Sprachfehler des Protagonisten hin.

14,8 x 21 cm, 40 Seiten

 

Work by Nils Barschke — A NEW PERSPECTIVE

Bereits in der Schule kommen wir mit Informationen über vergangene kriegerische Auseinandersetzungen und den daraus resultierenden Krisen in Kontakt. In diesem Buch erschaffe ich eine Wirklichkeitskonstruktion der Ereignisse in bedeutenden Kriegen und Krisen unserer Welt. Die Frage danach, wie sich der Verlauf und besonders der Ausgang geschichtlicher Konflikte verändern würde, wenn es nicht so gekommen wäre, wie es in jedem Geschichtsbuch geschrieben steht, hat mich zur Umsetzung dieses Buches bewegt.

Anhand von verschiedenen bedeutenden Krisen und Konflikten gehe ich in der Geschichte beispielhaft chronologisch zurück. Durch die zeitliche Neuordnung kommt es folglich zu veränderten Ausgängen und Konsequenzen. Durch eigene Bemerkungen und der Verwendung von Kommentaren bekannter Personen stelle ich einen Zusammenhang mit den veränderten Ereignissen dar. Die von mir erarbeitete Konstruktion orientiert sich an belegten Fakten der Kriege und Krisen, wobei einige Ereignisse und Verläufe von mir simuliert sind. Meine eigene Gesinnung im Bezug auf der neukonstruierten Wirklichkeit der Geschichte steht dabei außen vor.

210 × 297 mm, 280 Seiten, Hardcover

Work by Konstantin Strey — MAIDAN

Meine Arbeit beschäftigt sich mit dem Beginn des Ukraine Konflikts, den Demonstrationen auf dem Maidan Nezalezhnosti im Zentrum von Kiew und dessen traurigem Höhepunkt am 20. Februar 2014. An diesem Tag verstarben 50–70 Menschen, sowohl auf Seiten der Polizei, als auch auf Seiten der Demonstranten, durch nicht identifizierbare Schützen. Durch Smartphones, Journalisten und unzählige Kamerateams vor Ort ist die Revolution in der Ukraine wohl die bis dato am besten dokumentierte. Bei der Recherche für dieses Buch habe ich die Fotos via Screenshot aus öffentlich einsehbarem Videomaterial auf YouTube und Netflix erstellt und anhand dieser eine chronologische Abfolge herausgearbeitet.

Euromaidan war eine Welle von Demonstrationen in der Ukraine, welche in der Nacht des 21. November 2013 mit öffentlichem Protest auf dem Maidan Nezalezhnosti in Kiew begann. Die Proteste führten 2014 zur ukrainischen Revolution. Im Zuge der unzähligen Demonstrationen gab es immer wieder gewaltsame Zusammenstoße zwischen Polizei und Demonstranten, welche in dem Massaker am 20. Februar 2014 gipfelten. Das Massaker, bei dem etliche Menschen getötet wurden, war ein Wendepunkt in der ukrainischen Politik. Die Massenerschießung von Polizisten und Demonstranten führten zum Sturz der pro-russischen Regierung von Viktor Yanukovych, einem Bürgerkrieg mit russischer Militärintervention im Donbas, in der Ost-Ukraine und auf der Krim, sowie einem internationalen Konflikt zwischen dem Westen und Russland über die Ukraine.

Work by Emma Wöllstein

Datenmüll meiner Freunde— Leporello von Emma Wöllstein

Konflikte entstehen oftmals, weil Wahrheit subjektiv ist. Individuelle Realitäten entstehen durch unterschiedliche Erfahrungen. Im Internet erleben User konstruierte Wirklichkeiten, welche durch personalisierte und vorgeschlagene Beiträge bestärkt werden.
Um dieses Thema zu erforschen, stöbere ich in Suchverläufen und frage mich, wie einzelne Erfahrungen im Cyberspace aussehen.

210 × 108 mm, 40 Seiten

 

Work by Sebastian Dietl — Bergkarabach

Der Konflikt in der Region Bergkarabach begann bereits im 20. Jahrhundert, bis in die heutige Zeit steht es um das Verhältnis der beiden Nachbarländer Armenien und Aserbaidschan schlecht.
Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen um die Hoheit im Gebiet Bergkarabach, da es
mehrheitlich von Armeniern bewohnt wird. Das bergige Gebiet verläuft auf der Grenze zwischen
Armenien und Aserbaidschan, im 19. Jahrhundert gehörte es mehrheitlich zu Armenien. Dies
änderte sich im Jahr 1917 mit der Oktoberrevolution, als die damalige UDSSR Aserbaidschan den
Großteil der Region zuerkannte. Das führte in Folge immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten, die im September 2020 eskalierten. Ein
Drohnenkrieg zwischen beiden Seiten entbrannte, unterfüttert mit Mitteln aus der Türkei und
Russland. Die Bilder in diesem Bildband zeigen, wie zerstörerisch dieser Krieg für beide Seiten ist – und auch, wie heute moderne Kriegswaffen wie Drohnen genutzt werden. Und zwar nicht nur, um den Gegner anzugreifen, sondern auch, und die daraus gewonnen Bildaufnahmen zu Propaganda Zwecken einzusetzen.

Fotos mit freundlicher Unterstüzung von laif Agentur für Photos & Reportagen

PAUSE.

Sjon Schmidt
Dokumentation Lars Harmsen
Excursion Venice Oct. 2023

sugarscroll

work

events

real love

Suche
Close this search box.

lectures

voltaire

excursion

imprint & data security