Suche
Close this search box.

lectures

voltaire

excursion

realitytv?

IMG_01 IMG_02 IMG_03 IMG_04 IMG_05 IMG_06 IMG_07 IMG_08 IMG_10 IMG_11 IMG_12  IMG_17 IMG_19 IMG_20 IMG_22 IMG_23 IMG_24 IMG_25 IMG_26 IMG_27 IMG_29  IMG_30_2 IMG_31 IMG_32  IMG_34  IMG_39

Reality TV ist voyeuristisches Fernsehen. Mit seinen Reality Shows und Doku Soaps zeigt es dem Voyeur, was er sehen will und erzielt damit hohe Quoten. Es bietet Möglichkeiten zur Identifikation und zum sozialen Abwärtsvergleich und es befriedigt den Wunsch nach Skandalösem und Sexuellem, aber auch nach Macht (Voten).

Dabei arbeitet Reality TV mit Mitteln wie Emotionalisierung, Personalisierung, Intimisierung, Dramatisierung, Skandalisierung und Stereotypisierung. Alltagssituationen und Laiendarsteller sollen dabei, ebenso wie eine spezielle Kameratechnik, den Eindruck von Authentizität erwecken.

Die Realität wiederzugeben, ist das Ziel des Reality TVs in seinen Anfängen gewesen. Davon ist es inzwischen weit entfernt. Durch die zunehmende Inszenierung seiner Formate kommt es zu einer Vermischung von Fiktion und Realität. Reality TV ist ein Hybridgenre geworden und entwickelt sich mit seinen vollkommen ausgedachten und gestellten Scripted Reality Formaten weiter in Richtung Fiktion. Inszenierte Realität ist nicht die Wirklichkeit und ohne Aufklärung und ausreichende Kennzeichnung der Sendungen verzerrt es die Wahrnehmung.

Die Verzerrung der Realität durch das Reality TV ist Thema des Buchprojektes. Verzerrung wird hier wörtlich genommen, haptisch im schief angelegten Buchformat und bildnerisch durch verzerrte Bilder von typischen Sendungen aus dem Reality TV. Medium für die Verzerrung ist ein handelsüblicher Scanner.
Auch die Typografie unterliegt größtenteils diesem Verzerrungsprozess. Spiegelnde Elemente, wie z.B. der Einband, halten dem Betrachter des Buches den Spiegel vor, denn auch er ist ein Voyeur.

Bachelorarbeit von Charlotte Rawitzer
betreut von Ulrike Brückner und Prof. Dr. Pamela C. Scorzin

Konterfei

Alexander Reinhard
Mats Mühle
Alex Böcker, Lea Müller & Rebecca Schell, Mia Pflieger, Dominik Kirsch

sugarscroll

work

events

real love

lectures

voltaire

excursion

imprint & data security