Logo: FH Dortmund

BABU – Fotobuch von Melis Günoglu

Das Fotobuch „BABU“ handelt von Sexarbeiterinnen in Bangladesch und Indien. Die Fotos wurden von der Fotoagentur Laif zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind aus der Fotoreihe „Das Verlangen der Anderen“ von Sandra Hoyn und „Touching Lives- Prostituierte in Indien“ von Helena Schätzle. In dem Fotobuch werden die Schicksale der einzelnen Frauen dargestellt und es entsteht ein Gesamteindruck über die Verhältnisse und das Leben in den Bordellen.

Das Cover ist schlicht gehalten, da die Fotos für sich sprechen sollen. Die bengalische Typografie soll einen Link zur Herkunft der Frauen schaffen. Übersetzt bedeutet  „BABU“ – Besitzer, Ehemann, Lord und Meister. So werden oft die Zuhälter in den Bordellen genannt.

Die Frauen in den Bordellen leben in Blechhütten, diese sind auch oft in den Bildern zu sehen. Daher habe ich für das Fotobuch ein Schuber aus Aluminium gefertigt, somit „lebt“ auch das Buch in einer „Blechhütte“. Der Schriftzug ist dort ausgelasert, dort wo sich der rote Schriftzug auf dem Cover befindet.

Im Buch geben die roten Hintergründe den ausdrucksstarken Fotos noch mehr Kraft und unterstreichen die Dramatik.

Das Buch wurde von Melis Günoglu gestaltet und entstand im Rahmen des Seminars FOTOBUCH von Prof. Lars Harmsen. Dank an Peter Bitzer von Laif, Die Kölner Agentur für Photos & Reportagen!

Schreibe einen Kommentar